«

»

Besuch der Klasse 6a im WDR-Kinderstudio

Die Klasse 6a besuchte mit ihren Klassenlehrerinnen Ende Mai das Kinderstudio des WDR in Köln, um die Welt des „Fernsehens“ vor Ort zu erkunden.

Nach einer kurzen Einführung, wie man sich richtig vorstellt, übten die Schüler zunächst den richtigen Umgang mit einem Mikrophon. Anschließend erfolgten erste Aufnahmen vor einer Green-Screen, einem grünen Hintergrund, bei dem in der Nachbearbeitung die grüne Farbe entfernt und durch einen anderen Hintergrund ersetzt wird. – Die Herausforderung bei der Aufnahme bestand darin, sich so zu verhalten, als befände man sich vor einem tatsächlichen, anderen Hintergrund, beispielsweise als Wettermoderator vor einer Wetterkarte, die lediglich auf einem Seitenbildschirm zu sehen ist. Andere Schüler ‚gingen‘ auf der Stelle, wobei die grüne Leinwand später durch eine Filmaufnahme der Kölner Hohenzollernbrücke ersetzt wurde, sodass die Schüler auf der Brücke zwischen Passanten spazierten, was großen Spaß bereitete. Vier Schüler durften (virtuell) eine schnelle Autofahrt unternehmen und amüsierten sich ebenfalls köstlich.

Besonders interessant war die Produktion einer Nachrichtensendung, für die sich die Schüler auf drei Gruppen verteilten: Die „Fernsehmoderatoren“ trugen Nachrichten vor, die Gruppe „Regie und Maske“ sorgte durch Frisieren und Pudern für das bestmögliche Aussehen der Moderatoren und sortierte die Bildbeiträge, die dann an die Technik weitergegeben wurden. Ihnen fiel auch die leidige Aufgabe zu, bei der Aufnahme für die unerlässliche Ruhe zu sorgen. Die „Techniker“ am PC stellten – mit der erforderlichen Präzision – die korrekte Einblendung der Hintergrundbilder für die Aufnahme bereit.

So lernten die Schüler viele Berufe rund ums Fernsehen kennen und ‚flogen‘ zum Schluss – unter großem Gelächter – mit der Green-Screen über Köln. Selbstverständlich zeichnete der WDR die Aufnahmen des Vormittags auf einem USB-Stick auf, den das nette Kinderstudio-team den Lehrerinnen schenkte.

Trotz schlechten Wetters waren alle Beteiligten guter Laune und rundeten den Ausflugstag mit einem Aufstieg auf den Kölner Dom ab.