«

»

Großer Andrang bei der Einschulung der Fünftklässler in der Hauptschule

Die Anzahl der aufgestellten Stühle reichte nicht aus für die so zahlreich erschienenen Gäste, die am Einschulungstag in die Mensa strömten. Bereits beim Einschulungsgottesdienst in der evangelischen Kirche fand nicht jeder eine Sitzgelegenheit! Unter der gemeinsamen, ökumenischen Leitung von Pfarrer Zumbusch und Vikar Clouth feierten die Besucher zum Thema „Neue Abenteuer erleben“ einen fröhlichen, kindgemäßen Wortgottesdienst, an dessen Ende die Kinder signierte Ballons mit in die Schule trugen. Diese wurden dann in den jeweiligen Klassenräumen aufgehängt.

In der Hauptschule wurden die Fünftklässler freundlich von ihren Schülerpaten aus den 10. Klassen empfangen. Die Schulleiterin, Ursula Pielen, begrüßte alle herzlich. Traditionsgemäß spielte zunächst die Bläserklasse der Schule ein paar Titel zur Begrüßung. Anschließend konnte Frau Pielen in ihrer Ansprache den 60 Neuankömmlingen und deren Eltern etwas von der verständlichen Aufregung und womöglich auch die ein oder andere Sorge nehmen. Dazu verhalf auch das von den Schülern und Schülerinnen der Klasse 6b vorgetragene Lied zur Einschulung.

Anschließend zogen die Schüler mit ihren Paten und Klassenlehrerinnen und –lehrern in die neu gestalteten Klassenräume. Währenddessen nahmen viele Eltern – bei einer Erfrischung in der Mensa – die Gelegenheit zu Gesprächen wahr und nutzten die Gelegenheit zu einem Rundgang durch das Schulgebäude.

Ausgestattet mit neuen Schulbüchern und ihrem Wochenplaner, verließen nach Schulschluss gut gelaunte, fröhliche Fünftklässler in Begleitung ihrer Paten ihre neue Schule und bewahrten sich ihr freundliches Lächeln noch in die ersten Schulwochen hinein.